Neuraltherapie, das Störfeldgeschehen

Was bewirkt ein Störfeld?

  • Dieses soll am Beispiel eines chronisch vereiterten Zahns dargelegt werden:
    • Der chronische Entzündungsreiz bewirkt eine ständige Irritation der mit ihm verbundenen Nerven.
    • Dieses ist nicht zwangsläufig für den Patienten mit Schmerzen verbunden, die sympathischen Nervenfasern werden aber aktiviert.
    • Eine sympathische Fortleitung ist die Folge. Wo und wann und ob überhaupt dadurch ein anderes Organe irritiert wird, lässt sich nicht voraussagen.
    • Möglicherweise bliebt der vereiterte Zahn aber auch jahrelang unentdeckt und der Patient somit auch jahrelang gesund.
    • Damit einhergehend bleibt auch die Reizung der sympathischen Nervenfasern unterschwellig. Eine Fortleitung bleibt aus.
Was bewirkt ein Störfeld? | Neuraltherapie, das Störfeldgeschehen
  • Und dann auf einmal wird dieses Störfeld aktiv.
  • Es entstehen überschwellige Reizungen an den sympathischen Nervenfasern, die dann möglicherweise Fernwirkungen provozieren.
  • Der vereiterte Zahn kann dabei weiterhin beschwerdefrei und unentdeckt bleiben. Diese Umstände können die Aufdeckung und Sanierung eines Störfeldes schwierig bis unmöglich machen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.