Kopfschmerzen Cluster-Kopfschmerz Clusterkopfschmerzen Spannungskopfschmerzen

Was sind Kopfschmerzen?

Als Kopfschmerz werden Schmerzwahrnehmungen im Bereich des Kopfes bezeichnet. Sie entstehen durch eine Reizung von Nerven, die sich u.a. am knöchernen Schädel, den Hirnhäuten und Blutgefäßen befinden. Kopfschmerzen gehören neben den Rückenschmerzen zu den häufigsten Beschwerden, von denen Patienten berichten.

Kopfschmerzen: Symptome

Der Kopfschmerz zeigt eine vielgestaltige Symptomatik. Die Schmerzen beziehen sich dabei aber immer auf den Kopf und können die Schulter-Nackenregion mit einbeziehen.
Kopfschmerzen: Symptome | Kopfschmerzen Cluster-Kopfschmerz Clusterkopfschmerzen Spannungskopfschmerzen

Die 4D-Wirbelsäulenvermessung (Ganganalyse) ist das geeignete Verfahren, um die statischen Verhältnisse von den Fußsohlen bis zum Kiefergelenk zu analysieren!

Kopfschmerzen: Arten

Es sind mehr als 200 verschiedene Arten von Kopfschmerzen bekannt. Am häufigsten sind folgende Formen von Kopfschmerzen:

  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Cluster-Kopfschmerz
  • Kopfschmerzen durch Medikamente

Die Illustration zeigt die häufigsten Lokalisationsstellen des Kopfschmerzes.

Kopfschmerzen: Arten | Kopfschmerzen Cluster-Kopfschmerz Clusterkopfschmerzen Spannungskopfschmerzen

A. Spannungskopfschmerz

Der Spannungskopfschmerz ist die häufigste Kopfschmerzart. Meist handelt es sich um dumpfe, beidseitige Kopfschmerzen, begleitet von muskulären Verspannungen im Nackenbereich.

Der Spannungskopfschmerz tritt häufig in Verbindung mit Gelenkblockierungen an der Halswirbelsäule auf.

B. Migräne

Siehe Seite Migräne

C. Cluster-Kopfschmerz

Der Cluster-Kopfschmerz ist eine seltene Kopfschmerzerkrankung, die
sich durch streng einseitige sehr starke Schmerzattacken im Bereich von Schläfe und Auge äußert. Hiervon sind Männer häufiger betroffen als Frauen. Die Bezeichnung Cluster (englisch: „Häufung“) beschreibt, dass dieser Kopfschmerz meist periodisch gehäuft für einige Wochen bis mehrere Monate auftritt. Bei der Mehrzahl der Patienten kommt es wiederholt, meist saisonal im Frühjahr oder Herbst zu Clusterkopfschmerz – Episoden. Im Anschluss an solche Episoden sind Patienten oft über Monate oder Jahre beschwerdefrei.

Die heftigen einseitigen Clusterkopfschmerz – Attacken dauern meist zwischen 15 und 180 Minuten. Sie treten oft ganz unvermittelt ohne erkennbare Auslöser auf.

D. Kopfschmerzen durch Medikamente

Die dauerhafte Anwendung von Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen, kann selbst zu Kopfschmerzen führen.

Die 4D-Wirbelsäulenvermessung (Ganganalyse) ist das geeignete Verfahren, um die statischen Verhältnisse von den Fußsohlen bis zum Kiefergelenk zu analysieren!

Kopfschmerzen: Ursachen
Nach den Ursachen aufgeteilt, lassen sich Kopfschmerzen in zwei Gruppen einteilen:

A. Primärer Kopfschmerz

Dabei handelt es sich um solche Kopfschmerzen, bei denen keine Organerkrankung vorliegt und deren Ursachen weitgehend unbekannt bleiben. Dazu zählen u.a. die obengenannten Kopfschmerzformen.

B. Sekundärer Kopfschmerz

Dabei handelt es sich um solche Kopfschmerzen, die als Folge einer Organerkrankung oder anderer Ursachen auftreten, z.B.:

  • bei Bluthochdruck
  • Durchblutungsstörungen
  • Tumoren im Kopf
  • Kopfschmerzen durch Medikamente
Kopfschmerzen: Meine Diagnostik
Die meisten Patienten, die sich in meiner Praxis mit derartigen Beschwerden vorstellen, berichten von einem mehr der weniger langen Krankheitsgeschichte. Fast alle sind voruntersucht und auch therapiert worden.

Folgende Vorgehensweise wähle ich grundsätzlich:

A. Anamnese

Ich beginne immer mit der Erhebung der Krankenvorgeschichte. Häufig liegt der Schlüssel für die Lösung des Problems in der individuellen Lebensgeschichte des Patienten. Das Gespräch kann zwischen 20-60 Minuten dauern.

B. Körperliche Untersuchung

Eine gründliche körperliche Untersuchung schließt sich an.

C. Erläuterung der Befunde

Die Befunde werden dem Patienten verständlich erläutert und darauf aufbauend eine Therapieempfehlung ausgesprochen.

D. Weitergehende Untersuchungen

Gegebenenfalls empfehle ich weitergehende Untersuchungen, wie z.B.:

  • EMG-Messung
  • 4D-Wirbelsäulenvermessung
  • Untersuchung auf Nahrungsmittelallergien
  • Untersuchung auf Nahrungsmittelunverträglichkeit

Die 4D-Wirbelsäulenvermessung (Ganganalyse) ist das geeignete Verfahren, um die statischen Verhältnisse von den Fußsohlen bis zum Kiefergelenk zu analysieren!

Kopfschmerzen: Meine Therapie
Soweit die Ursachen bekannt sind, werden diese in der Therapie auch ursächlich angegangen. Die zur Anwendung kommenden Verfahren werden individuell eingesetzt. Beispielhaft seien genannt:

  • Chirotherapie
  • Osteopathie
  • Akupunktur
  • Neuraltherapie
  • begleitende Schmerzmedikation

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.